„Meisterprüfung“ laut NQR auf dem selben Niveau wie der „Bachelor“

Im Nationalen Qualifikationsrahmen NQR wird die „Meister“prüfung künftig auf Stufe 6 zugeordnet und steht damit auf demselben formalen Niveau wie der „Ingenieur“ und der akademische Abschluss „Bachelor“.

Der NQR ordnet Ausbildungen insgesamt 8 Stufen zu. Dies dient vor allem der internationalen Vergleichbarkeit und ist folglich für die Wirtschaft enorm wichtig, da bei Ausschreibungen der Nachweis gewisser Qualifikationsniveaus gefordert wird. Diese Zuordnung bringt den Wert des Meisters zum Ausdruck.

Der Meister steht für geprüfte Qualität und handwerkliche Qualifikation.
Meisterprüfungen belegen höchste fachliche Exzellenz sowie die Fähigkeit, ein Unternehmen zu gründen und zu führen und Lehrlinge auszubilden.