WAVE Austria 2018 – Die saubere Rallye rund um Österreich

Louis Palmer hat 2007 – 2008 als erster Mensch mit einem solarbetriebenen Fahrzeug die Erde umrundet und dafür von der UNEP die Auszeichnung „Champion of the Earth“ erhalten, verbunden mit dem Auftrag, die E-Mobilität voranzubringen.

Die WAVE, World Advanced Vehicle Expedition, gilt als größte rollende E-Mobil-Veranstaltung der Welt und nachdem die WAVE Switzerland mit 80 Fahrzeugen vor rund einem Monat durch die Schweiz tourte, werden für die WAVE Austria rund 70 E-Fahrzeuge erwartet.

Die WAVE wird bereits in ihrem achten Jahr durchgeführt und ist offen für alle, die mit ihren E-Fahrzeugen ein Abenteuer in den Bergen und unter Gleichgesinnten erleben wollen. Zugelassen sind E-Autos genauso wie E-Motorräder und S-Pedelecs. Neben Serien-Fahrzeugen von allen Herstellern gehen auch umgebaute Prototypen an den Start. Die Teilnehmer sind bunt gemischt und umfassen Privatteams und namhafte Unternehmen genauso wie Universitäten und Journalisten. Trotz der Vielfalt an Teilnehmern und Fahrzeugen haben alle dennoch ein gemeinsames Ziel: zeigen, dass die E-Mobilität eine saubere und alltagstaugliche Art der Mobilität ist. Und viel Spass macht!

Das Motto 2018 heisst „Green Technology Tour“ und somit wird die WAVE dieses Jahr bei besonders vielen innovativen Unternehmen einen Halt einlegen, die einen spannenden Einblick hinter die Kulissen gewähren, wie z.B. Phoenix Contact, KTM, Fronius, KEBA; Kreisel, Infineon und Schunk Carbon Technologies.
Bei der Rallye geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern um trickreiche Aufgabenstellungen und Wertungsprüfungen, die die WAVE zu einem spannenden Erlebnis machen.

Genauso wie in den Vorjahren wird die jeweils 8-tägige Rallye auch über die spektakulärsten Alpenpässe führen und alle rund 70 km in malerischen Ortschaften willkommen geheißen. Die WAVE startet in Wangen im Allgäu und besucht viele Tourismusdestinationen, die besonders auf nachhaltige Mobilität setzen, darunter die Alpine Pearls Mallnitz und Werfenweng, aber auch Tamsweg im Lungau, Freistadt, Mittersill oder den Wienerwald.