CE Niederspannungsrichtlinie – gesetzliche Pflicht zur Risikobeurteilung

Am 20.April 2016 ist die 2-jährige Übergangsfrist für die im Alignment Package im EU-Amtsblatt L96 vom 29.März 2014 veröffentlichten EU-Richtlinien abgelaufen.

Damit herrscht jetzt endgültig Klarheit : Auch für Produkte die der Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU unterliegen, muss eine Risikobeurteilung durchgeführt und dokumentiert werden. Erst dann darf die CE-Kennzeichnung erfolgen und die Konformitätserklärung rechtsverbindlich unterschrieben werden.

Der Schaltschrankbauer wird „seine“ Risikobeurteilung auf die im Inneren des Schaltschrankes liegenden elektrischen Gefährdungen beziehen. Mit der Ausstellung der EG-Erklärung erklärt der Hersteller des Schaltschrankes somit die Rechtskonformität des Schaltschrankes für sich, nicht aber die Tauglichkeit des Schaltschrankes im Zusammenspiel mit der Maschine ! Dies zu prüfen liegt in der Verantwortung jenes Unternehmens, das die Maschine oder Anlage in den Verkehr bringt.