DDH – Dendo Drive Home – Rollender Energie-Speicher

Mitsubishi und sein Dendo Drive House

Die MMC Mitsubishi Motors Corporation treibt das Smart Home der Zukunft voran. Dabei wird das Elektroauto zum rollenden Stromspeicher.
Mittels einer bidirektionalen Wallbox kann nicht nur die Batterie des Autos geladen werden, sondern auch das Haus mit Strom aus der Batterie des Elektroautos versorgt werden.

DDH Dendo Drive House ist ein energetisch weitgehend autarkes Haus mit Solarpaneelen auf dem Dach und einer passenden Steuerungssoftware, sodass ein Elektroauto nicht nur geladen, sondern auch umgekehrt von diesem auch mit Energie versorgt werden kann.

Bi-direktionales Laden heisst die Zauberformel, in der Elektrofahrzeuge aktiver Teil des Systems werden.

Während in Europa noch über die Belastung und Überlastung des Stromnetzes mit E-Fahrzeugen debattiert wird, sieht Japan in der potentiellen Krise die Chancen dieser Form der Mobilität.

Mit zunehmender Verbreitung von Elektrofahrzeugen (EV) stehen Verteilnetzbetreiber (DSO) vor neuen Herausforderungen beim Betrieb ihrer Netze.
Aber mit den Herausforderungen kommt die Chance: Die Vehicle-to-Grid (V2G)-Technologie ermöglicht eine bi-direktionale Energieübertragung von und zu EV’s, indem sie das Speicherpotential der Batterien ausnutzt.

Wichtig für diese Strategie war die Erkenntnis, dass das Automobil 90 – 95% seiner Zeit nicht in Betrieb ist.

Diese Tatsache nutzt Mitsubishi ab sofort doppelt, indem die Japaner das Ladeverfahren AC (Wechselstrom) oder DC (Gleichstrom) auch zum Entladen ihrer E-Fahrzeuge und die Versorgung anderer Teilnehmer mit Strom im Grid oder des Smart Grid selbst einsetzen:

  • Laden des Fahrzeuges V2L
  • Input im Stromnetz V2G sowie
  • Energie für den eigenen Wohnbereich V2H

Spannend, was die künftige Technik alles können wird.