Jahresende 2016 – auf ein gutes 2017

  • Tenzin Gyatso
  • 1935 geboren
  • im Alter von zwei Jahren als 14. Dalai Lama erkannt
  • mit vier Jahren gekrönt
  • 1989 den Friedensnobelpreis bekommen
  • hat ein ansteckendes Lachen
  • repariert in seiner Freizeit gerne Uhren
  • und steht für tiefe Weisheit, verpackt in einfache Worte

Der Dalai Lama wurde gefragt, was ihn am meisten überrascht.
Er sagte: „Der Mensch, denn er opfert seine Gesundheit, um Geld zu machen. Dann opfert er sein Geld, um seine Gesundheit wieder zu erlangen. Und dann ist er so ängstlich wegen der Zukunft, dass er die Gegenwart nicht genießt; das Resultat ist, dass er nicht in der Gegenwart lebt; er lebt, als würde er nie sterben, und dann stirbt er und hat nie wirklich gelebt.“

 

Ein spannendes Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu, Zeit, allen unseren Kunden, Zulieferern und Interessenten ein herzliches Dankeschön für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit zu sagen.

Gemeinsam weitergehen, weiterdenken, neue Horizonte erreichen. Ich freue mich darauf.
Herzlichen Dank für die tolle Zusammenarbeit…

Sputter-Anlage in Betrieb gegangen

Unter dem Begriff Sputtern wird meistens die Sputterdeposition verstanden. Hierbei handelt es sich um eine Methode der Metallbeschichtung.
Die Vakuumkammer besitzt ein Pumpsystem mit ausreichender Saugleistung, da der Prozess mit ständigem Gasdurchfluss abläuft.
Bei diesem Prozess wird nun eine Oberfläche mit Ionen beschossen und Material von der Kathode, dem Target, abgetragen. Dafür wird ein Gas in einer elektrischen Entladung ionisiert um es so gezielt zu beschleunigen. Die freien Atome beziehungsweise Moleküle des Quellmaterials gelangen daraufhin zu dem Objekt, das beschichtet werden soll, dem so genannten Substrat, wo sie sich ablagern.